Die Rasse

 

Zur Erhaltung und Verbesserung einer staatlich anerkannten Zucht des American Paint Horse gilt das folgende Zuchtziel:

Es wird ein sehr vielseitiges Pferd gezüchtet, das gleichermaßen für den Freizeit-, wie für den Turniersport geeignet ist. Neben der korrekten Ausprägung der Körperformen und den korrekten rassetypischen Bewegungen soll das Pferd eine harte Konstitution und Ausdauer besitzen.
Besonderer Wert wird auf einen einwandfreien Charakter und ein gutartiges Temperament gelegt.

Zuchtziel

  1. Herkunft: Nordamerika
  2. Größe: 142 – 165 cm Widerristhöhe (Stockmaß) (z.T. abhängig von Zuchtrichtung/Verwendung)
  3. Farben: alle Varianten der Tobiano-, Overo- und Sabino-Scheckung sowie deren Kombinationen und einfarbige Deckhaarausbildung
  4. Gebäude:
    • Kopf: kurz, keilförmig, kleine feste Maulpartie, starke Ganaschen bei großer Ganaschenfreiheit, gerade Nasenlinie, breite Stirn, große freundliche Augen, kleine feingeformte Ohren
    • Hals: leicht im Genickansatz, genügend lang, beweglich
    • Körper: eher dem Quadrattyp angenähert, mit langer, schräger Schulter, kurzem Rücken, schräger und langer Kruppe; gut ausgeprägter, nicht zu hoher Widerrist, der weit in den Rücken hineinreicht; genügend Brustbreite; nicht zu lange Beine; starke Bemuskelung, besonders an der Hinterhand
  5. Fundament: trocken, korrekt, nicht zu kleine Gelenke, kurze Röhrbeine, harte Hufe
  6. Gliedmaßen: Die Beine sollen, von vorn bzw. hinten betrachtet, gerade sein, damit die Lastabnahme des Körpergewichts von oben nach unten in einer geraden Linie erfolgt, so dass alle Gelenke gleichmäßig belastet werden.
    • Vorderbeine: Ellenbogengelenk bzw. Unterarm, Vorderfußwurzelgelenk, Vorderröhre und Fesselgelenk müssen in einer lotrechten Stellung zueinander stehen.
    • Hinterbeine: Sitzbeinhöcker, Sprunggelenk, Hinterröhre und Fesselgelenk müssen in einer lotrechten Stellung zueinander stehen.
  7. Bewegungsablauf: elastisch mit guter Rückentätigkeit, korrekt, taktmäßig, mit gutem Schub aus der Hinterhand
  8. Einsatzmöglichkeiten: geeignet für alle Disziplinen des Reit- und Fahrsports, insbesondere des Westernsports, handliches Familienpferd
  9. Besondere Merkmale: gutartiges, freundliches Wesen, angenehmes Temperament, nervenstark und intelligent

 

Das durchschnittliche Stockmaß beträgt etwa 1,50 m – 1,55 m, es werden aber auch Paint Horses mit einer Widerristhöhe von deutlich über 1,60 m gezüchtet. Diese Pferde werden meist in den sogenannten Englischen Reitklassen wie Hunter under Saddle und Hunter Hack, aber auch in der Western Pleasure eingesetzt. Das Stockmaß einiger Reining-Pferde liegt deutlich unter 1,50 m, sie sind eher kleiner und kompakter im Erscheinungsbild.

American Paint Horses sind ausgesprochen vielseitig einsetzbar, obwohl sie besonders auf die Eignung für die verschiedenen Westernreitdisziplinen hin gezüchtet werden.

Jedes Paint Horse hat eine bestimmte Kombination von Weiß und einer der vielen anderen Fell-Farben: Black, Bay, Brown, Roan, Buckskin, Dun, Gray, Grullo, Perlino, Smoky Cream, Chestnut, Cremello, Palomino, Red Dun, Sorrel oder Champagne. Die Abzeichen können jede Form oder Größe haben und sich praktisch überall auf dem Körper des Pferdes befinden.
Die Art der Fellzeichnungen an sich sind ebenfalls vielfältig – so sind Paint Horses entweder Overo, Tobiano, Tovero oder Solid (einfarbig). Den Unterschied machen z.B. Lage, Größe, Art und Aussehen der Ränder der Abzeichen aus.

Man unterscheidet zwei Grundmuster: Tobiano und Overo.

 

Merkmale Tobiano

  • weiße Zeichnung kreuzt die Rückenlinie
  • am Kopf meist nur wenige weiße Abzeichen
  • vererbt sich dominant: auch Einzelträger können im Regelfall mit einer Plattenscheckung erkannt werden

 

Merkmale Overo

  • weiße Zeichnung kreuzt nicht die Rückenlinie
  • weiße Zeichnung scheinen vom Bauch/ von der Seite auszugehen
  • häufig dunkle Beine
  • oft große weiße Abzeichen im Gesicht
  • häufig blaue Augen
  • weiße Zeichnung wirkt wie eingerahmt – daher der Name Frame (=Rahmen) Overo
  • Zeichnung wirkt unruhig/ zerrissen
  • vererbt sich unvollständig dominant

 

Es können gleichzeitig Merkmale für Tobiano und Overo auftreten, dies wird Tovero genannt.

Auch wenn die charakteristische Fellzeichnung das wesentliche Merkmal dieser Rasse ist, gibt es sehr strikte Bestimmungen bezüglich der Blutlinien und strenge Anforderungen an das rassetypische Aussehen, dem ausgeprägten Stockhorse-Typ.
Um die Vorraussetzungen für eine Registrierung zu erfüllen, müssen Vater und Mutter eines Paint Horses bei der American Paint Horse Association, der American Quarter Horse Association oder dem Jockey Club (Vollblüter) registriert sein.

Um als „Regular“ eingetragen, also ins „Regular Registry“ aufgenommen werden zu können, muss das Pferd zusätzlich einen Mindestanteil von weißen Haaren (weiße Abzeichen) auf unpigmentierter Haut aufweisen. Pferde, die diesen Mindestanteil an weißen Abzeichen nicht aufweisen, werden in das „Solid Paint Bred Registry“ eingetragen.

 

Drei Bedingungen müssen erfüllt sein, damit ein einfarbiges Paint Horse als Regular Paint eingetragen wird:

  1. Beide Eltern müssen eingetragene Paint Horses sein (Regular oder Solid Paint-Bred)
  2. Das Pferd muss mindestens ein Paint-Charakteristikum aufweisen. Dazu zählen u.a. blaue Augen, zweifarbige Mähne oder hochgestiefelte Beine
  3.  Das Pferd muss den Nachweis über die Scheckung nachweisen per DNA-Test, der von einem APHA-anerkannten Labor durchgeführt wird (University of California–Davis, Etalon Diagnostics)
    Zu den Paint Pattern zählen:

    • Tobiano
    • Frame Overo
    • Sabino 1
    • Splash White 1, 2 oder 3
    • Dominant White 5, 10 oder 20